Wir freuen uns auf euch!

Die Planungen zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für alle Schüler*innen ab dem 18. Mai 2020 ist fertig!

Heute kann ich Ihnen schon mitteilen, dass es uns gelingen wird, in der nächsten Woche alle Schüler*innen erstmals wieder in die Schule zu holen. Der Plan sieht folgendermaßen aus:

Montag, 18. Mai 2020

8.00 Uhr bis 11.20 Uhr: Klassenlehrerunterricht für alle außer Abschlussklassen Gruppe A

11.50 Uhr bis max. 15.30 Uhr: Prüfungsvorbereitung für die Abschlussklassen

Dienstag, 19. Mai 2020

8.00 Uhr bis 11.20 Uhr: Klassenlehrerunterricht für alle außer Abschlussklassen Gruppe B

11.50 Uhr bis max. 15.30 Uhr: Prüfungsvorbereitung für die Abschlussklassen

ab Mittwoch, 20. Mai 2020

8.00 Uhr bis 13.15 Uhr: Unterricht nach Stundenplan für alle außer Abschlussklassen (Mittwoch Gruppe A, weitere Tage siehe Plan)

11.50 Uhr bis max. 15.30 Uhr: Prüfungsvorbereitung für die Abschlussklassen

Hier finden Sie die Stundenpläne der Klasse. (Bitte nicht vergessen: Montag ist Klassenlehrerunterricht für A, Dienstag Klassenlehrerunterricht für B)

Die Klassen sind geteilt in A und B. Die Einteilungen werden Ihnen durch die Klassenlehrer*innen mitgeteilt. Ab 7.45 Uhr gehen die Kinder selbstständig auf den gekennzeichneten Wegen in ihre Klassen. Der Mindestabstand ist einzuhalten. Sollten die Kinder vor 7.45 Uhr kommen, treffen sich die Kinder auf dem Schulhof in den für sie vorgesehenen Bereichen. Die Bereiche werden Ihnen durch die Klassenlehrkräfte mitgeteilt und Sie finden diese hier. Wir werden den ersten Tag vor allem als Klassenlehrerunterricht nutzen, um Erfahrungen aus der Zeit des „Unterrichtens aus der Ferne“ auszutauschen und organisatorische Fragen zu klären. Ihren Kindern soll genügend Raum geboten werden, um den Lehrer*innen mitzuteilen, wie sie in den letzten Wochen zurechtgekommen sind. Auch Sorgen und Ängste können angesprochen werden. Zu allererst gilt es, in Ruhe die Hygienebestimmungen zu erläutern und einzuüben.

Hier können Sie die Pläne der A und B Tage herunterladen.

Da es unter den gegebenen Bedingungen auch Tage ohne Präsenzunterricht geben wird, werden die „unterrichtsersetzenden Maßnahmen“ nach dem mittlerweile bewährten Verfahren fortgesetzt. 

Liebe Eltern, wir wissen, dass die Rückkehr zur Normalität uns allen viel abverlangt. Seien Sie versichert, dass die Schulleitung und die Lehrkräfte alles versuchen, um unsere Schüler*innen zu erreichen und ihnen das Rüstzeug mitzugeben, das sie brauchen, um im nächsten Schuljahr gut Anschluss zu finden. Wenn wir merken, dass wir in unserer Planung nachjustieren müssen, geben wir Ihnen umgehend Bescheid. Wir freuen uns sehr auf Ihre Kinder und ein Stück zurückgewonnene Normalität.

Herzliche Grüße

Jens Lang
14.05.2020 13:02

Pausenbereiche

 

Stand zur Planung ab dem 18.05.2020

Liebe Schulgemeinde,

Sie alle fragen sich sicherlich, wie es ab dem 18.05.2020 weitergeht. Deshalb möchten wir Ihnen einen kurzen Stand unserer aktuellen Arbeit geben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns noch mitten in der Arbeit befinden. Mit Stand heute planen wir, dass ab nächster Woche jede Klasse in A und B unterteilt wird. Alle Jahrgänge kommen. Jeden Tag kommt entweder Gruppe A oder Gruppe B. Dadurch ergeben sich bis zu den Sommerferien für jeden Lernenden 13 Unterrichtstage.  

Es wird einen Plan für alle Klassen mit Angaben zu den A und B-Tagen geben.

Kurse werden nicht unterrichtet. Dadurch wird verhindert, dass sich die Gruppen durchmischen.

Bereits jetzt wird aber deutlich, dass es für einzelne Klassen vereinzelt Tage ohne Unterricht oder Tage mit jeweils nur zwei Stunden geben wird. Planerisch ist dies leider nicht anders umsetzbar.

Das Ihnen bekannte Hygienekonzept bleibt bestehen. Am 12.05.2020 werden wir in der AG „Hygieneplanung“ überprüfen, ob unsere Planung so durchführbar ist. Wenn alle Änderungen eingearbeitet sind, werden wir am Mittwoch, den 13.05.2020 unser Konzept dem Kreis Groß-Gerau und dem Staatlichen Schulamt vorlegen. Eventuelle Anpassungen werden wir dann bis zum Donnerstag einarbeiten, sodass Sie aller Voraussicht nach bis Freitag, den 15.05.2020 die fertigen Pläne vorliegen haben.

Wir informieren Sie über die Elternbeiräte und die Klassenleitungen, sobald die Planungen endgültig abgeschlossen sind. Wir bitten Sie um Geduld für die aufwendigen Planungen.

Vielen herzlichen Dank, dass Sie uns die Zeit bis dahin geben.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Herzliche Grüße

Jens Lang
11.05.2020 09:37

DSC 0001 

Hygieneregeln

verhalten corona 7aee1890

Wiederholung schleift sich ein. Von daher hier noch einmal die zur Vermeidung der Ansteckung mit COVID-19 notwendigen Hygieneregeln, welche als Grundlage den „Hygieneplan Corona für Schulen in Hessen“ vom 22. April 2020 haben. Die Hygieneregeln gelten für alle Menschen, die sich auf dem Schulgelände befinden.

  • In allen Situationen und bei jeder Begegnung: 1,5 Meter Abstand voneinander halten.
  • Auch dem Schulweg und in den Pausen auf diese Abstandsregel achten. In den Begegnungsbereichen (Foyer, Mediothek, Lehrerzimmer…) ist die Abstandsregel ebenfalls einzuhalten.
  • Mund und Nasenbedeckung bitte immer dann tragen, wenn die 1,5 Meter Abstand nicht eingehalten werden können.
  • Nicht mit den Händen das Gesicht berühren, insbesondere nicht die Schleimhäute. Auch die Mund und Nasenbedeckung nur an den Bändern anfassen.
  • Bei Krankheitsanzeichen zu Hause bleiben.
  • Gründliches Händewaschen mit Seife nach Betreten der Schule, nach dem Toilettengang sowie vor und nach dem Essen.
  • Toilettengänge nur einzeln.
  • Husten und Niesen nur in die Armbeuge und mit Wegdrehen von Personen.
  • Personen mit erhöhtem Risiko sind nicht verpflichtet die Schule zu besuchen. Dies gilt ebenfalls für Personen, die mit Angehörigen der Risikogruppe in einer gemeinsamen Wohnung leben.
    Diese Maßnahme betrifft sowohl Schülerinnen und Schüler, als auch Erwachsene. Gerne gibt die Schulleitung hierzu nähere Auskünfte.
  • Bei Verdacht auf eine COVID-Erkrankung ist dies der Schulleitung zu melden.

 

Zugang Schulportal

Wir haben nun einen Link zu unserem Schulportal im Menü QUICKLINKS auf der linken Seite unserer Internetpräsenz mps-trebur.de.

Wir hoffen, Ihnen das Einloggen in unser Schulportal nun einfacher gestaltet zu haben.

Moodle MSTR

Liebe Eltern, liebe Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer

vermehrte Rückmeldungen der vergangenen Woche machen deutlich, dass die Situation für viele Eltern, Schülerinnen und Schüler, die zu Hause bleiben müssen, aus unterschiedlichen Gründen immer fordernder wird. Aufgrund der unterschiedlichen Voraussetzungen in den Klassen sind nicht alle Aufgabenstellungen und Vorgehensweisen gleich, nicht in den Klassen und auch nicht in den verschiedenen Schulen im Kreis. Das Hauptaugenmerk der Aufgabenstellungen liegt bei uns aktuell auf den Hauptfächern. Diese Unterrichtsangebote sind Pflichtprogramme, die bei einer beginnenden Beschulung aufgearbeitet werden. Auf keinen Fall sind sie jetzt schon notenwirksam.

In erster Linie dienen die Hinweise und Aufgaben der Lehrkräfte der Wiederholung von Lernstoff, um Lücken zu schließen. Dazu wäre im normalen Schulbetrieb keine Zeit gewesen. Wird neuer Stoff bearbeitet, ist eine besondere Aufmerksamkeit und Anstrengung gefordert. Es ist kein Problem, wenn Fragen entstehen. Die Fragen sollten aufgeschrieben werden und über die Klassenleitungen an die jeweiligen Lehrkräfte gesendet werden. Die Fragen werden sinnvollerweise per Mail gestellt, können aber auch mit der Post verschickt werden.

Liebe Eltern, bitte geben Sie auch eine Telefonnummer an und vielleicht ein Zeitfenster, wann Ihre Kinder gut erreichbar sind.

Die Lehrkräfte haben so die Möglichkeit sich zu melden. Die Einrichtung virtueller Klassenzimmer sind für uns aufgrund fehlender technischer Voraussetzungen sowohl bei einigen Lernenden, als auch bei einigen Lehrkräften zurzeit leider nicht flächendeckend möglich.

Wie entstehen die Noten für dieses Schuljahr?

Herangezogen werden die Halbjahresnoten und die Unterrichtszeit bis zur Pandemie. Weitere Noten können mit eingearbeitet werden, wenn noch Zeit bleibt, den Stoff der „Homeoffice-Arbeit“ aufzuarbeiten und dann zu überprüfen. Im nächsten Schuljahr werden wir dort weiterarbeiten, wo wir gemeinsam angekommen sind. Und ganz wichtig, niemand bleibt sitzen, darf aber freiwillig wiederholen.

Wir hoffen, dass jetzt die größten Ängste genommen sind.

Bleiben Sie entspannt, die Schulleitung ist zuversichtlich, dass die Arbeitsaufträge noch in diesem Schuljahr aufgearbeitet werden.

Lehrkräften und Schulleitung wird durch die Krise richtig deutlich, wie wichtig der direkte Kontakt zur gesamten Klasse oder Gruppe ist. Bitte melden Sie sich bei Fragen an Ihre Klassenleitung. Lassen Sie uns in offenem Kontakt bleiben.

Herzliche Grüße. Bleiben Sie gesund!

Für die Schulleitung

Jens Lang

Mittelpunktschule Trebur

Theobaldstraße 49
65468 Trebur
Telefon: 06147 / 91 50 − 0
E-Mail: info@mps-trebur.de Schule ohne Rassismus                                                                          

Digitales Schwarzes Brett

Digitales Schwarzes Brett

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.