+++ Infos unserer Schulsozialarbeit +++

Schulsozialarbeit

Liebe Schüler*innen,

die zweite Woche ohne normalen Unterricht hat nun begonnen. Ich hoffe, euch und euren Familien geht es gut und ihr habt euch schon ein wenig an die neue Situation gewöhnen können. Vielen von euch geht es aber sicherlich wie mir: es fühlt sich trotzdem komisch an. Eigentlich ist es doch ganz gut, einen geregelten Tagesablauf zu haben. In die Schule zu gehen. Eine direkte Rückmeldung vom Lehrer zubekommen, wie die eigene Arbeit gerade läuft. Aber natürlich auch, die Klassenkamerad*innen und vor allem die Freund*innen zu treffen. Das fehlt. Euren Lehrer*innen, der Schulleitung, den Sekretärinnen und den Hausmeistern geht es genauso.

Ihr fragt euch sicherlich, was nun in der Mittelpunktschule so passiert. Auch wenn ihr gerade zuhause seid, geht die Arbeit hier weiter. Zum einen haben wir damit begonnen, einmal ganz kräftig aufzuräumen. Herr Brehmer hat viel Müll an den verstecktesten Orten gefunden. Er hat sogar eine Caprisonne mit dem Ablaufdatum 2007 und eine Packung „Raider“ aus 2009 aus den Heizkörpern gezogen. Heute kennt ihr beide Produkte nicht mehr, könnt aber eure Eltern fragen. Auch die Fenster werden gerade von einer Firma ordentlich gereinigt.

Frau Reinfelder bereitet schon einmal die Bücher für nächstes Jahr vor, während die Lehrer*innen Material für euch aufbereiten und wir in der Schulleitung Berichte schreiben, die Materialverteilung koordinieren, an dem Schulprofil arbeiten und bereits mit den Planungen für das neue Schuljahr beginnen.

Natürlich kümmern wir uns auch um Pünktchen und die Fische. Allen geht es gut.

Ihr seht also, dass sich das Arbeiten an unserer Schule ganz schön verändert hat.

Ich wünsche euch für diese Woche nun alles Gute. Teilt euch die Arbeit bitte in Ruhe auf, eure Lehrer*innen unterstützen euch per Mail gerne hierbei. Macht euch jetzt bitte keine Sorgen, über Klassenarbeiten und Noten. Wir werden, sobald wir uns wiedersehen, in Ruhe planen und natürlich in der ersten Woche keine Kontrollen schreiben.

Meine Kinder lesen gerade mit ganz viel Spaß „Ein Geheimnis liegt in der Luft: Die Duftapotheke 1“ von Anna Ruhe und die etwas ältere Lektüre „Der Sprachabschneider" von Hans Joachim Schädlich und Amelie Glienke. Wenn ihr möchtet, könnt ihr mir ja in den Kommentaren bei facebook schreiben, ob ihr auch gerade ein spannendes Buch lest.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute, sorgenfreie Zeit. Wir freuen uns auf euch!

Herzliche Grüße

Euer

Jens Lang
24.03.2020 10:48

DSC 0074

+++ Notbetreuung +++

Liebe Eltern,

es gibt erneut eine Aktuallisierung bezüglich der Notbetreuung. Es reicht nun, wenn ein Elternteil zu der Berufsgruppe gehört. Bitte überprüfen Sie, ob die Erweiterung für Ihre Familie zutrifft. Ansonsten gelten weiterhin die bereits genannten Rahmenbedingungen.

Die Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen oder mit Anspruch auf sonderpädagogische Förderung orientiert sich am Entwicklungsalter, nicht alleine an den Klassenstufen 1-6, und umfasst daher für diese Schüler alle Altersstufen. Die Notbetreuung dient auch hierbei nur dazu, Schüler aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

Nehmen Sie dieses Angebot zum Schutz der Kinder und Betreuer*innen bitte nur im Notfall in Anspruch. Melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail im Sekretariat. Gruppen werden nur nach vorheriger Anmeldung eingerichtet und müssen aufgrund der aktuellen Bestimmungen so klein wie möglich sein.

Wir alle geben weiter unser Bestes, bündeln unsere Kräfte, sind kreativ, gehen neue Wege und spüren ein wiederentdecktes Wir-Gefühl. Wir machen sicherlich nicht alles auf Anhieb richtig, aber wir sind nicht hilflos. Bitte machen Sie sich in der aktuellen Situation nicht zu großen Druck.

Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam diese schwierige Zeit durchstehen wenn wir zusammen halten.

Bleiben Sie gesund und munter.

Jens Lang
21.03.2020 21:45

 

 

+++ Anschreiben der Schulpsychologie +++

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Schulpsychologie des Staatliches Schulamts für den Landkreis Groß-Gerau und den Main-Taunus-Kreis des hessischen Kultusministeriums lassen Ihnen zur schulpsychologischen Begleitung das in der Anlage befindliche Angebot zukommen.

Jens Lang
21.03.2020 15:30

Schulpsychologie

 

+++ Aktuelle Mitteilung des Gesundheitsamtes Groß-Gerau +++

Eine aktuelle Mitteilung mit der höflichen Bitte um Beachtung finden Sie hier. Nach der nunmehr ersten Woche ohne regulären Schulbetrieb danke ich Ihnen allen ganz herzlich für die vielen positiven Rückmeldungen. Bitte passen Sie auf sich und Ihre Familien auf und bleiben gesund.

Herzliche Grüße

Jens Lang
20.03.2020

 

 

Mittelpunktschule Trebur

Theobaldstraße 49
65468 Trebur
Telefon: 06147 / 91 50 − 0
E-Mail: info@mps-trebur.de
Oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.                                                                                                                      

Schule ohne Rassismus                                                                         

                                                                                       

Digitales Schwarzes Brett

Digitales Schwarzes Brett

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.