Für eine Generation – MPS und GemüseAckerdemie

Seit diesem Jahr ist die MPS Trebur eine Ackerschule. Mit Unterstützung der GemüseAckerdemie und den Schüler*innen werden wir im Laufe des Jahres unseren eigenen Acker bestellen, säen und hoffentlich unser eigenes Gemüse ernten und essen!
Die GemüseAckerdemie setzt sich für eine Generation ein, die weiß, was sie isst.
Sie wollen das Bewusstsein für die Bedeutung von Natur und die Wertschätzung von Lebensmitteln in unserer Gesellschaft stärken. Des Weiteren wollen sie mehr Wissen über Naturzusammenhänge, Lebensmittelproduktion und Landwirtschaft verbreiten sowie eine gesunde Ernährungsweise und nachhaltigen Konsum fördern.

Neben der inhaltlichen Unterstützung (Wie lege ich einen Acker an? , Was brauche ich? ), stellen sie Jungpflanzen zur Verfügung und helfen beim setzten. Auch Unterrichtsmaterialien und Informationshefte für Schüler*innen werden bereit gestellt, um das Thema unter vielen unterschiedlichen Aspekten zu betrachten!

Finanzielle Unterstützung bekommen wir von der AOK Hessen, die die Kooperation mit der GemüseAckerdemie unterstützt und dem Förderverein der MPS.

Für die Anlage und Bestellung des Ackers brauchen wir natürlich Geräte. Daher die Frage an Sie: Haben Sie noch Geräte, die sie uns dauerhaft zur Verfügung stellen wollen? Über Manpower beim Umgraben freuen wir uns natürlich auch. :)

Hier finden Sie eine Liste mit den benötigen Geräten.

Bei Rückfragen stehen Herr Moock und Frau Bethencourt zur Verfügung. Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

ackerdemia

Informationen zum Elternbrief unseres Kultusministers Prof. Dr. Lorz

Liebe Eltern,

gestern haben Sie den Elternbrief unseres Kultusministers Prof. Dr. Lorz erhalten. Dieser betont, dass wir „nicht sicher sagen können, wann und wie es mit dem Schulbetrieb für Ihre Kinder weitergeht“ und zeigt eine Idee auf, wie es weitergehen könnte.

Wir planen den möglichen Wechselunterricht in der Förderstufe vor und werden Sie, sobald es aktuell wird, umgehend informieren. Als Vorbereitung teilen wir die Klassen der 5. und 6. Jahrgangsstufe in zwei Gruppen. Es gibt unterschiedliche Varianten des Wechselunterrichts. Nach jetzigem Stand planen wir, Ihre Kinder wochenweise kommen zu lassen.

In der neuen Allgemeinverfügung vom Kreis Groß-Gerau wird festgelegt, dass bis zur 6. Jahrgangsstufe konstante Lerngruppen eingerichtet sein sollen und der Abstand von 1,5m im Gebäude gewahrt sein sollte. Egal welches Wechselmodell wir umsetzen, die Notbetreuung wird daher eine große Herausforderung werden. Die Anmeldungen für den Präsenzunterricht erhöhen sich von Woche zu Woche. Schon jetzt ist es schwierig, die Kolleg*innen gleichzeitig in den stetig anwachsenden Notbetreuungsgruppen und dem Distanzunterricht einzusetzen. Wir bitten höflichst darum - wenn irgendwie möglich - von der Notbetreuung nur im äußersten Bedarfsfall Gebrauch zu machen.

Weiter sind nun medizinische Masken Pflicht. Ausnahmen müssen durch ein ärztliches Attest belegt werden. Die Sportanlagen sind weiterhin gesperrt. Im Freien ist Sport, unter Einhaltung der Abstandsregeln, möglich, ansonsten ist sich mit der Sporttheorie zu beschäftigen. Wirklich neu ist das nicht.

Auch wir hier in der Schule merken, dass viele Eltern an ihre Belastungsgrenze kommen. Ich weiß daher, dass diese Zeit allen Beteiligten viel abverlangt. Wir geben unser bestmöglichstes, um diese Situation und dieses Schuljahr für alle Beteiligten so befriedigend wie möglich zu gestalten.

Beachten Sie bitte, dass am Rosenmontag (15.02.2021) schulfrei ist.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Lang
09.02.2021

Digitaler Tag der offenen Tür

Das hätten wir uns beim letzten "normalen" Tag der offenen Tür 2020 sicher nicht vorstellen können: Eine digitale Öffnung der Mittelpunktschule für interessierte Viertklässler*innen und ihre Eltern - geht das überhaupt?!? So haben wir am Mittwoch, den 03.02.2021 unsere Schule für Interessenten geöffnet und versucht, digitale Nähe trotz räumlicher Distanz aufzubauen.

Wir hoffen, dass etwas von unserem Leitgedanken "Gemeinsam für alle das Beste" spürbar geworden ist. Wir würden uns freuen, wenn Sie und Ihre Kinder im kommenden Schuljahr Teil unserer Schulgemeinde werden wollen.

Übersicht der Angebote für Viertklässler*innen und ihre Eltern:

- Digitale Angebote vom Tag der offenen Tür am 03.02.2021

- Unsere Schulhomepage

- Unsere Präsentationen in den sozialen Netzwerken

- Informationsvideos zu den Schwerpunkten der Schule auf unserem YouTube-Kanal

 

Wechselmodell in den Abschlussklassen 9H/10R ab dem 01.02.2021

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen,

zuerst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen für Ihre konstruktiven Rückmeldungen zu dem Unterricht in den Abschlussklassen bedanken. Wir haben uns in der Konsequenz mit dem Personalrat und dem Elternbeirat darauf verständigt, ab Montag, dem 01.02.2021 in den Abschlussklassen in das wochenweise Wechselmodell überzugehen. Wir tragen Sorge dafür, dass die in Distanzunterricht befindliche Gruppe ausreichend mit Lernstoff versorgt ist. Starten wird Gruppe B. Den genauen Plan finden Sie hier. Da aktuell noch nicht absehbar ist, wie die schulische Organisation vom Kultusministerium ab dem 15.02.2021 geplant ist, gilt dieses Vorgehen bis auf Weiteres. Ich darf alle höflichst bitten, unsere Homepage und die Auftritte in den sozialen Netzwerken im Blick zu behalten. Ich informiere alle umgehend bei Änderungen.

Bitte kommen Sie und kommt ihr weiterhin auf uns zu, wenn Fragen auftauchen oder Unterstützung gebraucht wird. Wichtig ist, dass wir alle gesund bleiben und weiterhin unseren Humor und die produktive Zusammenarbeit beibehalten.

Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal ein ganz besonderes Lob an unsere Abschlussklassen der Hauptschule aussprechen. In der Durchführungsphase wurde sehr diszipliniert und strukturiert gearbeitet. Die Ergebnisse und Noten zeigen, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Das habt ihr toll gemacht, wir sind stolz auf euch!

Dem gesamten Haupt- und Realschulabschlussjahrgang wünsche ich trotz der ganzen Umstände eine gute Zeit und viel Erfolg bei den weiteren Vorbereitungen. Ich bin mir sicher, dass Ihr das gut meistern werdet. Die Verlegung der Abschlussprüfungen hat euch ein wenig Luft verschafft. Eure Lehrerinnen und Lehrer werden euch weiter gut begleiten und dabei unterstützen, euch zielgerichtet vorzubereiten.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und euch ein erholsames Wochenende.

Herzliche Grüße

Jens Lang
28.01.2021 09:49

9 Hb erzielt Notendurchschnitt von 1, 5!

+++ Projektprüfungen im Rahmen der Hauptschulabschlussprüfungen 2020/21 +++

In der Zeit vom 11.-22.01.2021 fanden an der Mittelpunktschule Trebur  in der Hauptschule die Projektprüfungen im Rahmen der Abschlussprüfungen 2020/21 statt. Die erste Woche stand ganz im Zeichen der Durchführungsphase, in der die Schüler/innen des Hauptschulabschlussjahrgangs 9 in Gruppenarbeit zu einem selbst gewählten Thema eine Präsentation erarbeiten mussten. In der 2. Woche wurden die erarbeiten Ergebnisse der Prüfungskommission in einer einstündigen Präsentation vorgestellt. Das Ergebnis fließt in das Abschlusszeugnis im Sommer mit ein.

Eine Klasse, die sich dieser Prozedur  in diesem Jahr stellen musste, war die Klasse 9 Hb unter der Klassenleitung von Herrn Sohns. Im Vorfeld hatten die 20 Schüler und Schülerinnen sich schnell in 2er bis 3er Gruppen zusammengefunden. Die Auswahl ihrer selbstgewählten Themen, die es zu bearbeiten galt, reichte von „Drogensucht“, über „ LGBTQ+-Community“  bis hin zur „Geschichte von Harley Davidson“. Auch sportrelevante Themen wie „Fußball“, „Kick fair“ und „Boxen“ durften nicht fehlen. Selbst ein so gesellschaftskritisches Thema wie die „Black Lives Matter-Bewegung“ hatte sich eine Gruppe zur Aufgabe gemacht. Tierisch ging es gar in dem Thema „das Leben der Weißstörche“ zu.

Unter Betreuung und Anleitung durch den Klassenlehrer Herr Sohns sowie die weiteren Fachprüfer/innen Frau Gehrke, Frau Wiesenäcker, Frau Scholz und Herr Moock entwickelten die Schüler/innen der Klasse 9 Hb eine Woche lang täglich bis zu sieben Stunden vor Ort in der Schule ihr Thema. Zunächst standen Recherchearbeiten zu den Themen an. Selbst Experten-Interviews mit Betroffenen etwa bei dem Thema LGBTQ+-Community wurden geführt, um ein breites Fachwissen zu generieren. Anschließend galt es die erworbenen Informationen zu filtern und in einer Power Point Präsentation sowohl inhaltlich als auch optisch für die spätere Präsentation in der Prüfung aufzubereiten.

Den Umgang mit digitalen Medien, die Gestaltung einer Power Point Präsentation sowie PC-Arbeit und Online-Recherche aber auch soziale Kompetenzen wie Gesprächsführung, Teamfähigkeit, Arbeitsteilung und Arbeitseinstellung haben die Schüler seit der Jahrgangsstufe 7 verstärkt in den Fächern Arbeitslehre, Politik und Wirtschaft sowie Sport und Ethik erlernen können. Alles Kompetenzen, die für das spätere (Berufs)- Leben unabkömmlich sind. Zu guter Letzt galt es die erarbeitete Präsentation zu einem flüssigen mündlichen Vortrag  zu gestalten. Vortragetechniken wie freies Sprechen, Sprachtempo oder Ausdruck wurden mit den Schüler/innen in den vergangenen zweieinhalb Jahren intensiv erlernt.

Dann kam die Zeit der Prüfungen. Die  rund 20 minütige Präsentation und anschließende Fragerunde vor der Prüfungskommission meisterten alle  Gruppen gekonnt, so dass am Ende ein Notendurchschnitt aller Projektprüfungen zusammen genommen von 1,5 herauskam. Ein wahrlich tolles Ergebnis, das zeigt, dass „die Schüler und Schülerinnen das erlernte Rüstzeug seit der Jahrgangstufe 7 hervorragend umgesetzt haben“, lobt  Klassenlehrer Sohns. „Und das unter den erschwerten Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie“.

Mit den erfolgreichen Projektprüfungen hat die Klasse die erste Hürde im Rahmen der Hauptschulabschlussprüfungen in diesem Jahr genommen. Im Juni stehen noch die schriftlichen Abschlussarbeiten in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch an, bevor die schulische Laufbahn an der MPS dann im Juli endet.

Doch auch für die Zeit nach der MPS ist die Klasse prima aufgestellt, wie die aktuellen Halbjahreszeugnisse zeigen. Von den 20 Schülern steuern aktuell 14 Schüler/innen auf einen qualifizierenden Hauptschulabschluss zu. Der ein oder andere qualifizierende Abschluss kann bis zum Abgangszeugnis sogar noch hinzukommen. Und das obwohl in der Klasse über ein Drittel der Schüler einen Flüchtlingshintergrund hat und aus einer Intensivklasse in die 9 Hb wechselte.

So verwundert es dann auch nicht, dass ein Großteil der Klasse sich direkt ab Sommer zum Erwerb der mittleren Reife an weiterführenden beruflichen Schulen anmelden will. Ein anderer Teil startet direkt mit einer Ausbildung in das Berufsleben. So liegt dem einen oder anderen Schüler bereits heute schon ein Ausbildungsvertrag ab Sommer vor, der aus den Betriebspraktika in der Jahrgangsstufe 8 und 9 resultierte. Erfreuliche Aussichten, die beweisen, dass den Jugendlichen auch mit dem oftmals so ungeliebten Hauptschulabschluss die Tür in das weitere schulische bzw. berufliche Leben offen steht.

 

Über die Links unter dem Video kann ein Einblick in die einzelnen Power Point Präsentationen geworfen werden.

Die Geschichte von Harley Davidson          (von Ben, Tomislav)

Drogen und Sucht                                      (von Sebastian, Nemanja)

Die LGBTQ+ Community                         (von Romina und Faiza)

Black Lives Matter                                   (von Sabiha, Gisele, Alishba)

Boxen                                                        (von Melek, Musa, Zaki)

Fußball (Taktiken, Regeln, Ligen)              (von Finn, Amir, Christos)

Alkohol und Drogen                                  (Salam, Aaliyah)

Kick Fair                                                   (Michelle, Pagonis)

Der Weißstorch                                          (Aldi u.a.)

Mittelpunktschule Trebur

Theobaldstraße 49
65468 Trebur
Telefon: 06147 / 91 50 − 0
E-Mail: info@mps-trebur.de Schule ohne Rassismus                                                                          

Digitales Schwarzes Brett

Digitales Schwarzes Brett

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.