Förderstufe - Zeit zur Orientierung

Die Mittelpunktschule ist eine Haupt- und Realschule mit Förderstufe. Das heißt, dass für das fünfte Schuljahr noch keine grundlegende Entscheidung bezüglich des weiteren Bildungsganges eines Kindes getroffen werden muss.

Der Neustart an der MPS

In der Förderstufe werden alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam unterrichtet, wobei möglichst viele Fächer bei der neuen Klassenlehrerin oder dem neuen Klassenlehrer stattfinden. Außerdem gehen die Kinder einmal wöchentlich gemeinsam mit ihrer Klassenleitung in die Mensa zum Mittagessen. Um den Schülerinnen und Schülern die Eingewöhnung an der neuen Schule zu erleichtern, erhält jede 5. Klasse Klassenpaten. Das sind in der Regel Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 und 10, die den Kindern beispielsweise bei Fragen oder kleineren Problemen in der Pause als Ansprechpartner dienen sollen.

Die Unterrichtsinhalte zu Beginn der Förderstufe knüpfen an die Kenntnisse und Fähigkeiten der Kinder am Ende der vierten Klasse an. Außerdem werden mit Hilfe von Diagnoseverfahren der Lernstand der Schülerinnen und Schüler im Fach Deutsch ermittelt und Förderkurse für Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten oder für Kinder mir Deutsch als Zweitsprache angeboten. In Englisch wird zu Beginn der Grundschulwortschatz wiederholt und darauf aufgebaut. Musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler können die Musikklasse besuchen, in der sie Keyboard spielen lernen und eine zusätzliche Musikstunde haben. Außerhalb des regulären Unterrichts bietet die Mittelpunktschule vielfältige AG-Angebote sowie eine Ganztagsbetreuung von Montag bis Donnerstag an.

Doch die Schülerinnen und Schüler werden nicht nur fachlich gefördert, sondern auch sozial-emotional. Deshalb haben die 5. Klassen eine zusätzliche Klassenleiterstunde und nehmen am Lions-Quest-Programm "Erwachsen werden" teil. Hier steht die Förderung von sozialen Kompetenzen im Vordergrund, sodass die Schülerinnen und Schüler nachhaltig in ihrem Selbstvertrauen und ihren kommunikativen Fähigkeiten gestärkt werden. In diesen Stunden arbeiten die Klassenleitungen eng mit dem Team der Schulsozialarbeit zusammen.

Besonderheiten im Jahrgang 6

Eine Besonderheit des Jahrgangs 6 ist, dass die Fächer Englisch und Mathematik differenziert unterrichtet werden. Dazu werden die Schülerinnen und Schüler gegen Ende der 5. Klasse in Grund- und Erweiterungskurse eingestuft. Des Weiteren wird im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 6 entschieden, ob eine Schülerin oder ein Schüler ab der 7. Klasse die Haupt- oder Realschule besucht.

Im Jahrgang 6 finden außerdem verschiedene Projekte und Veranstaltungen statt, wie beispielsweise die Waldspiele, bei der die Kinder ihr Wissen und Können rund um das Thema Wald unter Beweis stellen dürfen. Zudem nehmen die Schülerinnen und Schüler am Anfang des Schuljahres an einer Klassenfahrt teil, die ein wichtiger Beitrag zur sozialen Entwicklung jedes einzelnen Kindes ist und auch viele positive Auswirkungen auf das Klassenklima haben kann.

Mittelpunktschule Trebur

Theobaldstraße 49
65468 Trebur
Telefon: 06147 / 91 50 − 0
E-Mail: info@mps-trebur.de

Oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Digitales Schwarzes Brett

 

dsb-schwarzes-brett

Back to top