ELTERNSCHREIBEN VOM 16.04.2021

Durchführung von Antigen-Selbsttests

16.04.2021

Liebe Eltern,

wie bereits mitgeteilt, verbleiben wir nach den Osterferien zunächst bei dem Wechselmodell für Klasse 5-6 und die Abschlussklassen (Start mit Gruppe A). Hier hat sich aktuell an unserer Schule nichts geändert.

Wie Sie im Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums lesen konnten, müssen die Schülerinnen und Schüler ein negatives Testergebnis vorweisen, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu dürfen. Dieser Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Es besteht auch die Möglichkeit 2x die Woche an Schnelltests in der Schule teilzunehmen.

Die neue Corona-Einrichtungsschutzverordnung (https://www.hessen.de/sites/default/files/media/02_corona-einrichtungsschutzverordnung_stand_19.04.21_barrierefrei.pdf) tritt am kommenden Montag in Kraft. Ab dann besteht die Testpflicht.

Wir bitten Sie jedoch höflichst darum, am Wochenende einen der drei vom Kreis Groß-Gerau bereitgestellten Standorte (Groß-Gerau, Riedstadt-Goddelau und Rüsselsheim) für kostenlose Corona-Schnelltests aufzusuchen und Ihr Kind dort testen zu lassen. Eine Übersicht der Termine zur Testung finden Sie hier: https://www.drk-gg.de/corona/uebersicht-testtermine.html. Den Befund über das negative Ergebnis geben Sie Ihrem Kind dann am Montag bitte einfach mit in die Schule.

Damit Ihr Kind den Selbsttest in der Schule durchführen darf, benötigen wir noch Ihre Einwilligungserklärung. Die Erklärung muss ausgefüllt vorliegen, damit die Testung durchführt werden darf. Bei Fehlen dieser Unterlagen – sofern Sie kein negatives Testergebnis von den offiziellen kostenlosen Teststellen vorlegen - müssen wir Ihr Kind ab Dienstag leider nach Hause schicken.

Eltern, die Ihr Kind nicht testen lassen möchten, beantragen dies schriftlich und melden ihr Kind vom Präsenzunterricht ab. Schreiben Sie dafür bitte eine formlose Mail an die Klassenlehrer*in und setzen die Mailadresse der Mittelpunktschule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) in CC. Ihr Kind wird dann im Distanzunterricht sein. Es erhält dann Aufgaben, einen adäquaten Unterricht können wir leider aufgrund der Umstände nicht garantieren. Der Klassenlehrer*in wird sich mit Ihnen über die Art und Weise der Material- und Aufgabenbeschaffung in Verbindung setzen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihr Kind die Schule nur mit einem negativen Test besuchen darf.

Sollten Sie sich schon die Videos und auch das Schreiben des Hessischen Kultusministeriums durchgelesen haben, hier noch ein paar Anmerkungen:

  • Die Lehrkräfte sind nicht medizinisch ausgebildet worden und haben keine Fortbildung erhalten.
  • Lehrkräfte beaufsichtigen nur die Selbsttests und werden Anweisungen geben. Sie werden nicht mithelfen oder die Hand des Kindes führen, etc.
  • Der Abstand der Lehrkraft zu den Schüler*innen muss gewahrt bleiben.
  • Die Schüler*innen setzen alles nach Anweisung selbst um.
  • Die Hygieneregeln werden eingehalten, was aber bei einem Selbsttest im Klassenverband natürlich schwierig werden wird.
  • Vor und nach der Testdurchführung wird gelüftet.
  • Jede Schüler*in entsorgt sein Material selbst.
  • Das Material kommt in passende Mülltüten.
  • Einwegpapiertücher, Seife und Desinfektionsmittel sind in ausreichender Anzahl vorhanden.
  • Es ist uns auch bewusst, dass Unterrichtszeit an den Testtagen (Montag und Donnerstag) verloren geht.

Bei einem positiven Schnelltest werden wir Sie umgehend informieren. Bei einem positiven Ergebnis veranlassen Sie anschließend bitte schnellmöglich einen PCR Test und setzen den Klassenlehrer*in von dem Testergebnis in Kenntnis. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei einem positiven Testergebnis die gesamte Testgruppe nach Hause schicken müssen.

Wir versuchen eine Stigmatisierung des positiven Kindes zu vermeiden und somit auch dem Datenschutz Rechnung zu tragen.

Die Mensa und der Kiosk sind in der ersten Woche noch geschlossen. Wir stehen in Kontakt mit dem Caterer und planen gemeinsam, wann die aktuelle Situation eine Öffnung zulässt. Sofern Ihr Kind in der Mittagspause vor dem Nachmittagsunterricht den REWE aufsuchen möchte, geben Sie bitte Ihrem Klassenlehrer eine entsprechende formlose Einverständniserklärung mit.

Liebe Eltern, wir stehen mal wieder vor einer großen Aufgabe, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Es wird noch einmal eine sehr spannende Zeit bis zu den Sommerferien werden und ich hoffe für uns alle, dass diese gut wird.

Herzliche Grüße

Jens Lang

 +++ Elternbrief in aller Kürze: +++

- Fortsetzung des Wechselunterrichts für die Jahrgangsstufen 5/6 mit Notbetreuung

- Abschlussklassen im Wechselunterricht

- Fortsetzung des Distanzunterrichts für die Jahrgangsstufen ab Klasse 7

- Verpflichtende Schnelltests 2x/Woche

- Einwilligungserklärung am Montag unterschrieben mitbringen

- Alternative: Nachweis eines Bürgertest (nicht älter als 72 Stunden) 2x/Woche (Montag und Donnerstag)

  • positives Ergebnis nach Test in Schule --> Kind wird isoliert und abgeholt --> PCR Test ist notwendig! und muss von den Eltern selbstständig veranlasst werden

Mittelpunktschule Trebur

Theobaldstraße 49
65468 Trebur
Telefon: 06147 / 91 50 − 0
E-Mail: info@mps-trebur.de Schule ohne Rassismus                                                                          

Digitales Schwarzes Brett

Digitales Schwarzes Brett

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.