9 Hb erzielt Notendurchschnitt von 1, 5!

+++ Projektprüfungen im Rahmen der Hauptschulabschlussprüfungen 2020/21 +++

In der Zeit vom 11.-22.01.2021 fanden an der Mittelpunktschule Trebur  in der Hauptschule die Projektprüfungen im Rahmen der Abschlussprüfungen 2020/21 statt. Die erste Woche stand ganz im Zeichen der Durchführungsphase, in der die Schüler/innen des Hauptschulabschlussjahrgangs 9 in Gruppenarbeit zu einem selbst gewählten Thema eine Präsentation erarbeiten mussten. In der 2. Woche wurden die erarbeiten Ergebnisse der Prüfungskommission in einer einstündigen Präsentation vorgestellt. Das Ergebnis fließt in das Abschlusszeugnis im Sommer mit ein.

Eine Klasse, die sich dieser Prozedur  in diesem Jahr stellen musste, war die Klasse 9 Hb unter der Klassenleitung von Herrn Sohns. Im Vorfeld hatten die 20 Schüler und Schülerinnen sich schnell in 2er bis 3er Gruppen zusammengefunden. Die Auswahl ihrer selbstgewählten Themen, die es zu bearbeiten galt, reichte von „Drogensucht“, über „ LGBTQ+-Community“  bis hin zur „Geschichte von Harley Davidson“. Auch sportrelevante Themen wie „Fußball“, „Kick fair“ und „Boxen“ durften nicht fehlen. Selbst ein so gesellschaftskritisches Thema wie die „Black Lives Matter-Bewegung“ hatte sich eine Gruppe zur Aufgabe gemacht. Tierisch ging es gar in dem Thema „das Leben der Weißstörche“ zu.

Unter Betreuung und Anleitung durch den Klassenlehrer Herr Sohns sowie die weiteren Fachprüfer/innen Frau Gehrke, Frau Wiesenäcker, Frau Scholz und Herr Moock entwickelten die Schüler/innen der Klasse 9 Hb eine Woche lang täglich bis zu sieben Stunden vor Ort in der Schule ihr Thema. Zunächst standen Recherchearbeiten zu den Themen an. Selbst Experten-Interviews mit Betroffenen etwa bei dem Thema LGBTQ+-Community wurden geführt, um ein breites Fachwissen zu generieren. Anschließend galt es die erworbenen Informationen zu filtern und in einer Power Point Präsentation sowohl inhaltlich als auch optisch für die spätere Präsentation in der Prüfung aufzubereiten.

Den Umgang mit digitalen Medien, die Gestaltung einer Power Point Präsentation sowie PC-Arbeit und Online-Recherche aber auch soziale Kompetenzen wie Gesprächsführung, Teamfähigkeit, Arbeitsteilung und Arbeitseinstellung haben die Schüler seit der Jahrgangsstufe 7 verstärkt in den Fächern Arbeitslehre, Politik und Wirtschaft sowie Sport und Ethik erlernen können. Alles Kompetenzen, die für das spätere (Berufs)- Leben unabkömmlich sind. Zu guter Letzt galt es die erarbeitete Präsentation zu einem flüssigen mündlichen Vortrag  zu gestalten. Vortragetechniken wie freies Sprechen, Sprachtempo oder Ausdruck wurden mit den Schüler/innen in den vergangenen zweieinhalb Jahren intensiv erlernt.

Dann kam die Zeit der Prüfungen. Die  rund 20 minütige Präsentation und anschließende Fragerunde vor der Prüfungskommission meisterten alle  Gruppen gekonnt, so dass am Ende ein Notendurchschnitt aller Projektprüfungen zusammen genommen von 1,5 herauskam. Ein wahrlich tolles Ergebnis, das zeigt, dass „die Schüler und Schülerinnen das erlernte Rüstzeug seit der Jahrgangstufe 7 hervorragend umgesetzt haben“, lobt  Klassenlehrer Sohns. „Und das unter den erschwerten Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie“.

Mit den erfolgreichen Projektprüfungen hat die Klasse die erste Hürde im Rahmen der Hauptschulabschlussprüfungen in diesem Jahr genommen. Im Juni stehen noch die schriftlichen Abschlussarbeiten in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch an, bevor die schulische Laufbahn an der MPS dann im Juli endet.

Doch auch für die Zeit nach der MPS ist die Klasse prima aufgestellt, wie die aktuellen Halbjahreszeugnisse zeigen. Von den 20 Schülern steuern aktuell 14 Schüler/innen auf einen qualifizierenden Hauptschulabschluss zu. Der ein oder andere qualifizierende Abschluss kann bis zum Abgangszeugnis sogar noch hinzukommen. Und das obwohl in der Klasse über ein Drittel der Schüler einen Flüchtlingshintergrund hat und aus einer Intensivklasse in die 9 Hb wechselte.

So verwundert es dann auch nicht, dass ein Großteil der Klasse sich direkt ab Sommer zum Erwerb der mittleren Reife an weiterführenden beruflichen Schulen anmelden will. Ein anderer Teil startet direkt mit einer Ausbildung in das Berufsleben. So liegt dem einen oder anderen Schüler bereits heute schon ein Ausbildungsvertrag ab Sommer vor, der aus den Betriebspraktika in der Jahrgangsstufe 8 und 9 resultierte. Erfreuliche Aussichten, die beweisen, dass den Jugendlichen auch mit dem oftmals so ungeliebten Hauptschulabschluss die Tür in das weitere schulische bzw. berufliche Leben offen steht.

 

Über die Links unter dem Video kann ein Einblick in die einzelnen Power Point Präsentationen geworfen werden.

Die Geschichte von Harley Davidson          (von Ben, Tomislav)

Drogen und Sucht                                      (von Sebastian, Nemanja)

Die LGBTQ+ Community                         (von Romina und Faiza)

Black Lives Matter                                   (von Sabiha, Gisele, Alishba)

Boxen                                                        (von Melek, Musa, Zaki)

Fußball (Taktiken, Regeln, Ligen)              (von Finn, Amir, Christos)

Alkohol und Drogen                                  (Salam, Aaliyah)

Kick Fair                                                   (Michelle, Pagonis)

Der Weißstorch                                          (Aldi u.a.)

Mittelpunktschule Trebur

Theobaldstraße 49
65468 Trebur
Telefon: 06147 / 91 50 − 0
E-Mail: info@mps-trebur.de Schule ohne Rassismus                                                                          

Digitales Schwarzes Brett

Digitales Schwarzes Brett

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.