Liebe Eltern,

nach fast drei Wochen im Wechselmodell für die Jahrgangsstufe 7 bis 10 und den neuen Vorgaben durch die Bundesregierung und den Kreis Groß-Gerau möchte ich mich erneut ausführlicher bei Ihnen melden.

Mich erreichen einzelne Anfragen von Eltern bzw. Elternvertretern, deren Beantwortung ich in diesen Brief aufnehme, da es sich in vielen Fällen um Fragen handeln wird, die Sie sicher alle interessieren. Mir ist es wegen des dramatisch erhöhten Arbeitsaufkommens in der Schule leider nicht immer möglich, Ihnen persönlich zu antworten. Bitte nutzen Sie nach Möglichkeit unsere üblichen Kommunikationswege und wenden Sie sich bei Anliegen, die einzelne Fachlehrer*innen bzw. die Klassenleitungen betreffen, direkt an die Kolleg*innen. In anderen Fällen gerne auch an den SEB. Die genannten Personen halten in Zweifelsfällen mit mir Rücksprache.

Fortsetzung des Unterrichts bis zu den Weihnachtsferien

Die jüngeren Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 bis 6 werden weiterhin durchgängig im Präsenzunterricht beschult. Die Jahrgangsstufen 7 bis 10 bleiben im wöchentlichen Wechselmodell.

Evaluation Wechselmodell

Ich möchte Ihnen dafür danken, wie konsequent Sie Ihre Kinder beim häuslichen Arbeiten unterstützen. Es ist für Ihre Kinder sehr wichtig, dass sie Zuhause einen ruhigen Arbeitsplatz haben und dass die Tagesstruktur aufrechterhalten bleibt. Nachdem es in den ersten Tagen zu einigen Unsicherheiten bzw. technischen Problemen hinsichtlich der Aufgabenübermittlung gab, sollte sich das System nun weitgehend eingespielt haben. Ein großer Vorteil gegenüber der Zeit im Frühjahr liegt sicherlich darin, dass Ihre Kinder in jeder zweiten Woche in der Schule sind, dort eine direkte Rückmeldung auf die erledigten Aufgaben erhalten und auch über Schwierigkeiten in der Kommunikation sprechen können. Alle Kolleg*innen geben Ihren Schüler*innen Arbeitsaufträge, die ihnen auch über das Schulportal bekannt gegeben werden. Es kann auch sein, dass längerfristige Aufgaben aus dem Präsenzunterricht heraus erfolgen.

Probleme treten u.U. dort auf, wo Kolleg*innen krank sind. Davon sind wir derzeit leider an einigen Stellen betroffen. Für längerfristige Erkrankungen konnten wir mittlerweile in allen Fällen Ersatz schaffen.

Schülerendgeräte

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass wir an alle Schüler*innen, die aus technischen Gründen nicht am Distanzunterricht teilnehmen können, schulische iPads für die Zeit der Corona-Pandemie verleihen können.

Schulische IT-Ausstattung / Unterricht per Videokonferenz

Gemeinsam mit dem Kreis Groß-Gerau ist es uns gelungen, dass das WLAN nun von fast allen Räumen aus nutzbar ist. Leider ist die Bandbreite für eine flächendeckende Nutzung noch zu gering und es fehlen Mikrofone und Kameras in den Klassen für eine Videoübertragung.

Ich kann Ihnen allerdings gleichzeitig mitteilen, dass Kolleginnen und Kollegen bereits Versuche in die Richtung Videoübertragung unternehmen. Dabei wird aber auch deutlich, dass es kaum zu schaffen ist, die Präsenz- und die Distanzgruppe gleichermaßen zu ihrem Recht kommen zu lassen. Oft machen wir die Erfahrung, dass es den Schüler*innen guttut, wenn sie im Präsenzunterricht in sehr viel kleineren Gruppen als sonst, unterrichtet werden. Dafür erhalten sie dann auch die Grundlage, um in der nächsten Woche eigenständig Zuhause zu arbeiten.

Luftreiniger

Sicher verfolgen auch Sie die aktuellen Meldungen zur Effektivität der Luftreiniger. Demnach zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, dass das regelmäßige Stoßlüften, das wir sehr gewissenhaft praktizieren, die wirksamste Reinigung der Raumluft darstellt. Gleichzeitig ist die Wartungsfrage der Luftreiniger weiterhin ungeklärt.

Liebe Eltern, im Namen des Kollegiums und im Hinblick auf das Infektionsgeschehen (die Inzidenz in Groß-Gerau lag gestern bei 218) möchte ich unterstreichen, wie wichtig uns die Reduzierung der Klassengröße von der Jahrgangsstufe 7 bis 10 hier vor Ort ist. Für die Lehrerinnen und Lehrer bedeutet das Wechselmodell jedoch gleichzeitig eine Erhöhung der Arbeitsbelastung, da sowohl der Unterricht als auch die Klassenarbeiten doppelt geplant werden müssen.

Bitte denken Sie weiterhin daran, Kinder mit Krankheitssymptomen nicht in die Schule zu schicken und im Fall der Testung eines Familienmitgliedes alle Kinder zuhause zu lassen. Melden Sie weiterhin alle Covid-Fälle direkt an das Sekretariat.

Ich würde mich sehr freuen, wenn es uns gelingt, dass wir alle - aufgrund unseres Unterrichtsmodells und unseres regelkonformen Verhaltens - in drei Wochen gesund in die Weihnachtsferien starten können.

Viele Grüße

Jens Lang
27.11.2020 12:43

Mittelpunktschule Trebur

Theobaldstraße 49
65468 Trebur
Telefon: 06147 / 91 50 − 0
E-Mail: info@mps-trebur.de Schule ohne Rassismus                                                                          

Digitales Schwarzes Brett

Digitales Schwarzes Brett

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.